Direkt zum Inhalt
Anrede

Anmeldung zu den Workshops während der Statuskonferenz am 20. und 21. April 2021, online

Querschnittsthemen Block 1 am 20. April 2021 von 14:45 - 15:30 Uhr

Querschnittsthema 4: Politische und soziale Dimensionen
In diesem Workshop wird beleuchtet, welche Bedeutung der gesellschaftlichen Dimension bei der Lösung des Problems Plastik in der Umwelt zukommt. In einer Podiumsdiskussion mit Sozialwissenschaftler*innen aus 5 Verbundprojekten können auch Workshopteilnehmende Fragen stellen. Die Diskussion thematisiert unter anderem, wie Verpackungen in der Wertschöpfungskette vermieden werden können, welche Wahrnehmungs- und Verhaltensmuster bei Konsument*innen vorliegen und wie die Rolle gesellschaftlicher Akteure in den Medien im Hinblick auf Plastik wahrgenommen wird.

Querschnittsthema 5a: Ökobilanzierung - Ökologische Betrachtungen von Kunststoffen im Forschungsschwerpunkt Plastik in der Umwelt
In diesem Workshop werden die Ergebnisse der ökologischen Bewertungen der Projekte vorstellt. Außerdem wird ein Ansatz zur Bewertung von Plastikemissionen präsentiert. Abschließend wird mit den Teilnehmenden die Handhabung von Kunststoffemissionen in der Sachbilanzierung diskutiert.

Querschnittsthema 5b: Modellierung von (Mikro-)Plastik-Quellen, -Transport und -Verbleib in Flusseinzugsgebieten

Die drei Projekte PLAWES, MicroCatch_Balt und MicBin haben zum Ziel, anhand von Datenerhebung und Modellen die Bedeutung der verschiedenen Eintragsquellen, Pfade, Transportprozesse und des Verbleibs von Mikroplastik innerhalb eines Flusssystems besser zu verstehen. In diesem Workshop werden die verschiedenen Modellansätze vorgestellt und erste (exemplarische) Ergebnisse gezeigt. Anschließend werden erzielte Fortschritte zusammengefasst und der identifizierte Forschungsbedarf aufgezeigt und diskutiert. Diese Synthese verdeutlicht den Nutzen einer Ökosystem-übergreifenden Modellierung als Grundlage für effiziente politische Entscheidungsprozesse.

Querschnittsthema 7: Bioabbaubarkeit
In diesem Workshop wird der aktuelle Stand des Statuspapiers zur Bioabbaubarkeit vorgestellt. Die bisherigen Erkenntnisse zu verschiedenen Kunststoffarten und Einflussfaktoren verschiedener Umweltkompartimente werden dargelegt. In einem interaktiven Format werden die Ergebnisse diskutiert.

Querschnittsthemen Block 2 am 21. April 2021 von 10:45 - 11:30 Uhr

Querschnittsthema 1: Analytik und Referenzmaterialien

In diesem Workshop wird der aktuelle Stand der Methodenentwicklung im Bereich Mikroplastikanalytik dargestellt. Es wird das Statuspapier „Mikroplastik-Analytik - Probenahme, Probenaufbereitung und Detektionsverfahren“ vorgestellt, das die bisherigen Erfahrungen zusammenführt und als Leitfaden zum Umgang mit Mikroplastik dient. In einem interaktiven Format wird auf dieser Grundlage gemeinsam mit den Teilnehmenden evaluiert, welche Aspekte innerhalb des Forschungsschwerpunktes geklärt werden konnten und noch weiterer Forschungsbedarf besteht.

Querschnittsthema 2: Toxikologie

Dieser Workshop fokussiert auf das Thema „Ökologische Risikobewertung und Ökotoxikologie“. Nach einer sehr kurzen Einführung zur Ausgangssituation werden Wahrnehmungen/Fragestellungen aus dem Auditorium eingesammelt und visualisiert. Danach wird in einem Vortrag auf eine systematische Ordnung der Erkenntnisse zu den verschiedenen Organismen eingegangen und im Hinblick auf weiteren Forschungs-/Regulationsbedarf zur Diskussion gestellt.

Querschnittsthema 3: Begriffe und Definitionen
Teilchen oder Partikel, Mikro, Meso oder Makro, primär oder sekundär?
Begriffe und Definitionen in der Debatte um Plastik in der Umwelt – Vorstellung des Kompendiums „Plastik in der Umwelt“.

Querschnittsthema 6: Recycling und Produktentwicklung
Bei dieser Podiumsdiskussion wird in die Bandbreite des Themas einfgeführt. Drei Impulsvorträge werden die Diskussion eröffnen: Norbert Niessner (INEOS Styrolution Group GmbH) wird die Ergebnisse des Projektes ResolVe vorstellen, Carsten Eichert (RITTEC Umwelttechnik GmbH) die des Projektes revolPET. Beide werden auf die Ergebnisse der Lebenszyklus-Analysen fokussieren. Der dritte Impulsvortrag wird von Dr. Julia Vogel (Umweltbundesamt) beigesteuert und beleuchtet die Perspektive des Umweltbundesamtes auf das chemische Recycling.

 

An welchem Workshop möchten Sie beim Block 1 teilnehmen?
An welchem Workshop möchten Sie beim Block 2 teilnehmen?
Ich bin damit einverstanden, dass mein Name und meine Organisation auf der Teilnehmendenliste erscheinen, die den Teilnehmenden der Veranstaltung zur Verfügung gestellt wird.

Mit dem Absenden dieses Formulars erkläre ich mich damit einverstanden, dass die Veranstaltungsorganisator*innen meine Daten zum Zwecke der Organisation dieser Veranstaltung erheben, speichern und verarbeiten. Dies schließt organisatorische Benachrichtigungen über diese Veranstaltung ein. 

Die Konferenz wird über die Veranstaltungsplattform Proske / Magnid abgewickelt. Mit dem Absenden dieses Formulars bestätige und akzeptiere ich sowohl die Datenschutzbestimmungen als auch die Nutzungsbedingungen von Proske und bin weiterhin damit einverstanden, dass mein Name, meine E-Mail-Adresse und meine Organisation zum Zweck der Veranstaltungsorganisation an die Plattform übermittelt werden. Diese Daten werden nach der Veranstaltung von der Plattform gelöscht. Ich werde zu einem späteren Zeitpunkt einen separaten Link von Proske erhalten, um an der Veranstaltung teilzunehmen.

Mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung stimme ich zu, dass bei der Veranstaltung Screenshots und Aufzeichnungen gemacht werden und dass Bilder/Videos, die mich enthalten, von den Organisator*innen der Veranstaltung im Zusammenhang mit der Veranstaltung/dem Projekt verwendet werden dürfen, einschließlich der Dokumentation auf projektbezogenen Websites und in sozialen Medien.
    
Es gelten die Datenschutzbestimmungen des Ecologic Instituts.